>>füreinander

>>füreinander. Förderung von Chancenpartnerschaften für Teilhabe im Verein

 

Ab jetzt gibt es die neue Auschreibung vom BDAT auf der BDAT-Website ">>füreinander. Förderung von Chancenpartnerschaften für Teilhabe im Verein".

 

Andere Menschen für die eigene Vereinsarbeit interessieren und als Mitglieder gewinnen? Vielen Vorständen von Amateurtheatern liegt diese Zukunftsaufgabe am Herzen. Ein Teilhabeprogramm des Bundesfamilienministeriums soll den „Sprung ins Ungewisse“ für neue Engagierte jetzt erleichtern und finanziell unterstützen.

 

>>füreinander ermöglicht Patenschaften in Vereinen zur Gewinnung neuer Engagierter und Mitglieder im Verein.

>>füreinander im BDAT spricht Amateurtheatervereine und Menschen an, die sich dort neu engagieren wollen. Besonders Menschen, die bisher kaum Möglichkeiten dazu hatten.

Unterstützt wird das Programm durch das BMFSFJ (Bundesministerium für Familie, Senio-ren, Frauen und Jugend). Projektträger ist die BKJ (Bundesvereinigung für kulturelle Kinder-und Jugendbildung), beantragt und verwaltet werden die Patenschaften über den BDAT (Bund Deutscher Amateurtheater).

Durchführung: Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT)

 

Start: ab November 2019

 

Ziel des Programms:

  • Ermöglichung und Unterstützung von Engagement in einem Verein besonders für Menschen, die bisher dazu nicht die Gelegenheit hatten, z.B. aufgrund ihrer finanziellen Situation oder ihrer individuellen Lebenslage

 

Wer kann teilnehmen:

  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die in das Amateurtheaterengagement im Verein „hineinschnuppern“ möchten (Neue / „Newcomer“ )
  • Vereine, die neue Mitglieder für Theater und Engagement gewinnen wollen und bereit sind, sich auf „Neue“ einzulassen. Ein*e Pate*in aus dem Verein begleitet Newcomer

 

Förderung:

  • Einmalig pro Jahr bis zu 170 Euro pro Partnerschaft/ Newcomer. Ein*e Pate*in kann bis zu max 5 Partnerschaften betreuen.

 

Mehr Informationen unter: https://bdat.info/service/informationen-fuer-theatervereine/fuereinander-fuer-mehr-engagement-in-theatervereinen/

 

 

Weitere aktuelle Beiträge