23.BDAT Spielleiter*innenseminar

Bund Deutscher Amateurtheater

Liebe Theaterfreunde

vom 18. bis 20. Oktober 2019 veranstaltet der Bund Deutscher Amateurtheater e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesarbeitskreis Kinder- und Jugendtheater in Wetzlar das 23. BDAT Spielleiter*innenseminar mit Jango Erhardomit dem Thema "Lust am Spiel: Mimik, Gestik, Körpersprache".

 

Freitag, 18.Oktober 2019 ab 15.00 Uhr bisSonntag, 20. Oktober 2019 bis 14.00 Uhr

Veranstaltungsort: Jugendherberge Wetzlar, Richard-Schirrmannstr. 3, 35578 Wetzlar

 

 

Präziser Körperausdruck, Isolationsübungen, mimische Darstellung in Verbindung mit den klassischen vier Gefühlstemperamenten sind neben Spaß und Spielfreude zentrale Elemente für dieses Wochenende.

Wir erlernen die Dramaturgie in mimischen Spielszenen und die Magie der stillen Präsenz, um damit den Bühnenraum zu füllen. Mit Hilfe der klassischen Pantomime werden imaginäre Gegenstände, Bilder, Charaktere und kleine Geschichten erschaffen. Wir sensibilisieren die Vorstellungskraft mit Fantasieübungen, um das eigene vorhandene Repertoire aus Mimik, Gestik und Körpersprache zu erweitern.

Körper, Gesicht, Hände und Füße bekommen einen neuen „sprechenden“ Stellenwert. Zusammen-hänge von Gefühlen und Körperhaltungen, Mimik und Gestik werden geschult. Die darstellende Kunst der Pantomime kann sofort umgesetzt und ausprobiert werden. All das allein, zu zweit oder in kleinen Gruppen wird erlernt und in Gestaltung gebracht.

Humor und clownesque Elemente runden das Ganze ab, um viel Vergnügen und Spaß direkt im Prozess des Lernens zu erleben. Im Wechsel von Ideen und Körperausdruck, von kleinen Vorführungen und vom Anschauen als Zuschauer, werden an diesem Wochenende kleine Ergebnisse zu großen Erlebnissen!

Anmeldeschluss ist der 8. September 2019.

Die Teilnehmergebühr, deren Überweisung als verbindliche Anmeldung gilt, beträgt 100,- €. Hierfür bekommt ihr eine freie Gemeinschaftsverpflegung von Freitagabend (Abendessen) bis Sonntagmittag (Mittagessen), eine freie Gemeinschaftsunterkunft in Mehrbettzimmern von Freitag bis Sonntag. Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl! Handtücher müssen selbst mitgebracht werden, können aber auch vor Ort gemietet werden, Bettwäsche wird zur Verfügung gestellt.

Das 23. BDAT Spielleiterseminar 2019 ist eine Fortbildungsmaßnahme im Rahmen der kulturellen Jugendbildung, gefördert aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Sie richtet sich an Spielleiter und Multiplikatoren die in der Kinder- und Jugendtheaterarbeit tätig sind.

Weiterführende Informationen und Donwloads der Anmeldedokumente

Wurzelwerk 3. Volkstheater Festival vom 12. – 15. September 2019 in Sömmersdorf und Geldersheim

Das Festival WURZELWERK möchte einen Dialog zwischen den verschiedenen kulturellen Wurzelndes Volkstheaters aller in Deutschland lebenden Bevölkerungsgruppen herstellen. Von rheinländischem Platt über Kiezdeutsch bis zum Niederdeutschen.

Das WURZELWERK verbindet traditionelles, modernes und postmigrantisches Volkstheater zu einer spannenden Werkschau.

Zum dritten Mal veranstaltet der Bund Deutscher Amateurbühnen e.V. (BDAT) das Volkstheaterfestival. In diesem Jahr vom 12. - 15. September 2019 auf den Bühnen der Fränkischen Passionsspiele Sömmersdorf statt. Ausführende Kooperationspartner sind die Arbeitsgemeinschaft Mundart-Theater-Franken e.V., die Fränkische Passionsspiele Sömmersdorf sowie der Verein für Heimat und Brauchtumspflege Geldersheim.

 

Alle Informationen zum Festival, zum Kartenvorverkauf und der finale Programmablauf unter bdat.info

 

Theaterwelten – Internationales Workshop & Barcamp Programm vom 20. – 23. Juni 2019 in Rudelstadt

Vom 20. - 23. Juni lädt der BDAT und der „Thüringer Theaterverbund“ zum internationalen Festival „Theaterwelten“ nach Rudolstadt in Thüringen. Das Festival zeigt in seiner dritten Auflage Aufführungen aus Malaysia, Argentinien, Kuba, Finnland sowie Algerien und repräsentiert so das Theater aus fünf Kontinenten

Die Teilnehmenden erwartet ein internationaler Austausch in einmaliger Atmosphäre, die Gäste und Besucher erwarten beeindruckende Einblicke in die Theaterarbeit anderer Kulturen.

Programm unter www.theaterwelten.info

stAGE! Gesamteuropäisches Seniorentheater-Festival vom 16.-19. Mai 2019 in Esslingen am Neckar

 

Vom 16. bis 19. Mai 2019 veranstaltet der Bund Deutscher Amateurtheater e. V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesarbeitskreis Seniorentheater das Gesamteuropäische Seniorentheater-Festival stAGE! in Esslingen.

 

Programm:

Donnerstag, 16. Mai 2019

19:00 Uhr // WLB Festivaleröffnung

TeaterrØdderne, Dänemark – Stilhed StØjer / Stiller Lärm

 

Freitag, 17. Mai 2019

16:00 Uhr // Kulturzentrum Dieselstrasse

Sighnaghi Theater, Georgien – Someone Calls / Jemand ruft

 

18:00 & 19:00 Uhr // CentralTheater

Amateurhteater Otpad, Estland – What where / Was Wo

20:30 Uhr //WLB

Seniorenclub Ü61 / Junges Theater Solothurn, Schweiz – Gate 11

 

Samstag, 18. Mai 2019

14:30 Uhr // WLB

Seniorenspielclub der WLB Esslingen, Deutschland – Sigrid Threw Tomatoes / Sigrid warf mit Tomaten

17:00 Uhr // Kulturzentrum Dieselstrasse

KINITIRAS, Griechenland – Eros und Psyche

19:30 Uhr // WLB

Seniorentheater in der Altstadt SeTA, Deutschland - „I Hired a Contract Killer“ oder „Wie feuere ich meinen Mörder“

 

Sonntag, 19, Mai 2019

10:00 & 11:00 Uhr //WLB

Europa-Speed-Dating 2019

Kurze Szenen über das Theaterspielen im Alter und das kreative Überleben in einem gefährdeten Europa. Ensemblemitglieder aus sechs europäischen Ländern präsentieren ein interaktives Theaterformat an sechs Stationen.

12:30 Uhr //WLB

Raustrommeln“

Musikalischer Ausklang mit Ergebnissen der Biographischen Liederwerkstatt.

 

Workshops:

Der Arbeitskreis Senioren- und Generationentheater des Landesverbandes Amateurtheater Baden-Württemberg richtet fünf Theaterworkshops für die Festivalteilnehmenden und weitere interessierte Seniorinnen und Senioren aus.

Kurse finden Freitag, 17.05 und Samstag, 18.05. jeweils von 10:00 – 13:00 Uhr statt.

Infos: http://www.amateurtheater-bw.de

 

Festival-Labor:

Im Rahmen der Kooperation mit dem Centre of Compence for Theatre (CCT) eröffnen Studierende des Instituts für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig unter Anleitung von Jun.-Prof. Dr. Veronika Darian Freitag und Samstag von 10:00 – 16:00 Uhr ihr Festival – Labor in den Räumen am Blarerplatz. Die Studierenden bieten zudem moderierte Nachgespräche nach jeder Aufführung an.

Eine „Biographische Liederwerkstatt“ wird von Studierenden der PH Ludwigsburg unter Anleitung des Komponisten Bernhard König festivalbegleitend gestaltet.

 

Veranstaltungsorte:

Kulturzentrum Dieselstrasse – Dieselstraße 26, 73734 Esslingen

Kunstdruck CentralTheater – Rossmarkt 9, 73728 Esslingen

Württembergische Landesbühne – Strohstr. 1, 73728 Esslingen

Studio am Blarerplatz (Festival – Labor) – Spritzengasse 8, 73728 Esslingen

 

Ticketpreise:

Kulturzentrum Dieselstrasse & CentralTheater:

10€ / 5€ erm. (zzgl. VVK-Gebühren)

 

WLB Esslingen:

15€ / 7,50€ erm.

Speed-Dating: 8€ / 5€ erm.

 

Festivalticket:

60€ / 40€ erm.

Festivalticket nur im WLB Shop oder über den BDAT erhältlich. Ermäßigung für Schüler, Studenten, ALG II Empfänger, Schwerbehinderte ab 50%

Online-Tickets:

www.dieselstrasse.de

www.schauspiel-kunstdruck.de

www.wlb-esslingen.de

Der Bund Deutscher Amateurtheater e. V. (BDAT) schreibt im Rahmen des Deutschen Amateurtheaterpreises amarena zum fünften Mal eine Förderung innovativer Projekte und modellhafter Inszenierungen im Deutschen Amateurtheater aus. Erstmalig setzt der Verband dabei in diesem Jahr einen Förderungsschwerpunkt: Diversität und Vielfalt im Amateurtheater. Dabei können sich die Projekte mit den unterschiedlichsten Ebenen von Vielfalt/Diversität beschäftigen: Interkulturelle Begegnungen, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Alter, religiöse Weltanschauungen, Teilhabe von Menschen mit Handicap, Bildungshintergrund, Sozialstatus u.v.m. 

 

Bewerbungsschluss ist der 11. Januar 2019. Ausführliche Informationen und Unterlagen zur Bewerbung sind auf der Homepage des BDAT zu finden: https://bdat.info/innovationsfoerderung

 

Der VBA wünscht allen Bewerbern viel Erfolg.

Amarena-Nominierungen stehen fest

Klassisch, innovativ, divers – Amateurtheater in Bewegung

15 Nominierungen für Deutschen Amateurtheaterpreis amarena

 

Die deutsche Amateurtheaterszene ist in Bewegung, das zeigte die bislang höchste Beteiligung am fünften Wettbewerb um den Deutschen Amateurtheaterpreis amarena. 189 Ensembles und Vereine bewarben sich beim Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT) in fünf Kategorien, 15 wurden jetzt vom amarena-Kuratorium nominiert und gehen in die zweite Auswahlrunde.

 

Traditionsreiche Volkstheater, Theatervereine mit und ohne feste Spielstätte, experimentelle Bühnen, Amateurtheaterfestivals und Freilichttheater kennzeichnen die Vielfalt der Bewerbungen. Sichtbar wurde auch das vielseitige Engagement von Amateurtheaterbühnen, die im gesellschaftlichen wie auch sozialen Umfeld ihrer Region stark verankert sind. „Die im Bewerberspektrum abgebildete Breite dessen, was Amateurtheater leisten kann, ist beeindruckend. Viele Bühnen blicken auf mehrere Jahrzehnte, teilweise sogar Jahrhunderte, des ehrenamtlichen Engagements zurück“, so das Kuratorium unter dem Vorsitz von BDAT-Vizepräsident Frank Grünert.

Das amarena-Kuratorium v. l.: Domi­nik Eich­horn, David Ari Nad­kar­ni, Frank Grünert (Vor­sit­zen­der), Ulrich Schwarz, Isa Kath­rin Edel­hoff und Mar­tin Bret­schnei­der Nicht auf dem Bild: Anna Hertz, Ange­la Kirch­feld und Fried­rich Schir­mer // Foto: Ulri­ke Strau­be

Weitere Informationen auf der Homepage des BDAT

125 Tage Amateurtheater von „Z“ bis „A“

Das Amateurtheaterjubiläum von „Z“ bis „A“:

Was am 12.5. auf der „Z“itadelle Spandau mit einem rauschenden Theaterfest unter Beteiligung von über 40 Theatergruppen aus ganz Deutschland sowie von Kulturstaatsministerin Monika Grütters seinen Anfang nahm, schloss sich am 14.9. In der „A“kademie der Künste bei einem kleinen Rückblick auf die bewegte und bunte Geschichte des Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT).

(c) BDAT e. V.

Anlass hierfür war die Veröffentlichung einer Broschüre, die den Rückblick auf die 125-jährige Geschichte des Verbandes beschreibt.
125 Tage lagen zwischen diesen beiden Kalenderdaten, in denen die Theatergruppen des Verbandes noch mehr auf die Beine stellten, als sie es ohnehin Land auf, Land ab und Tag für Tag tun, um der Öffentlichkeit die Vielfalt und die Strahlkraft zu demonstrieren, die von der Amateurtheater-Landschaft ausgeht.

 

Der Verband Berliner Amateurbühnen e. V. dankt allen Verbänden und Gruppen, die sich aktiv am Zustandekommen der Jubiläumsaktivitaten von „Z“ bis „A“ beteiligt haben. Auf die nächsten 125!

Internationale Spielbegegnungen 2018

Gruppen / Bühnenm die 2018 ein Gastspiel aus dem Ausland einladen oder selbst einer Einladung zu einem Gastspiel im Ausland folgen möchten, können hierfür über den Bund Deutscher Amateurtheater e. V. (BDAT) beim Auswärtigen Amt einen Zuschuss zu den Kosten beantragen. Hierfür ist es erforderlich das geplante Gastspiel beim BDAT anzumelden.

Weitere Informationen sowie die erforderlichen Antragsunterlagen sind auf der Homepage des BDAT erhältlich.

15. Welt-Kindertheater-Fest 2018 in Lingen

Vom 22. bis 29. Juni 2018 findet das 15. Welt-Kindertheater-Fest in Lingen (Ems) statt.

Kinder bewegen die Welt, sie verrücken sie, verändern sie, gestalten sie um. Wenn Kinder für Kinder spielen, dann zeigen sie einander, wie sie selbst die Welt sehen – und sie verändern möchten. Das kindliche Theaterspiel wird zum Spiegel unserer möglichen Zukunft.

Gerade in einer Zeit, in der immer mehr Menschen zu uns kommen, die oft alles hinter sich gelassen haben, eine neue Heimat suchen und hier bei uns ankommen wollen, kann das gemeinsame Theaterspiel eine Form der Begegnung werden.

Beim Welt-Kindertheater-Fest sollen Kinder mit Fluchterfahrung und Kinder, die mit ihrer Theatergruppe anreisen, einander begegnen. Es werden auch die Theaterinitiativen des TPZ Lingen mit Refugees in das Festival einfließen. Innerhalb des Festivals wird es zahlreiche Initiativen und Ansätze geben, die Theaterarbeit mit Flüchtlingen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Denn die Bühne ist der Ort, unseren Wünschen, Träumen und Phantasien Gestalt zu geben.

 

Eingeladen, sich für die Teilnahme zu bewerben, sind Kindergruppen mit Theater-, Tanz-oder Bewegungstheaterproduktionen aus aller Welt.

Nähere Informationen bietet die Homepage des 15. Welt-Kindertheater-Fest 2018.

amarena 2018 – Deutscher Amateurtheaterpreis geht in die fünfte Runde

Die hohe Qualität und die vielfältige Schaffenskraft des Amateurtheaters der Öffentlichkeit vorzustellen und über die künstlerische Arbeit den gesellschaftlichen Diskurs anzuregen, das ist Ziel des Wettbewerbes um den Deutschen Amateurtheaterpreis „amarena 2018“. Der Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT) schreibt zum fünften Mal die bundesweite Initiative für herausragende und modellhafte Inszenierungen aus.

 

(c) BDAT

Bis zum 5. Februar 2018 können sich nicht-professionelle Ensembles in fünf Sparten bewerben. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert, eine Mitgliedschaft im BDAT ist nicht Voraussetzung für eine Teilnahme. Ausgeschrieben wird der Preis in den Sparten „Schauspiel“, „Kinder- und/oder Jugendtheater“, „Seniorentheater“ und „Offene Theaterformen“. Zum ersten Mal wird außerdem das „Gesamtwirken eines Amateurtheaters“ gewürdigt.

 

Die Jury setzt sich aus Expertinnen und Experten des Theaters und der Theaterpädagogik zusammen. Die Gewinner werden vom 27. bis 29. September 2018 nach Leipzig (Sachsen) eingeladen, um ihre preisgekrönten Inszenierungen vorzustellen und die Auszeichnungen entgegen zu nehmen. Kooperationspartner sind der Landesverband  Amateurbühnen Sachsen e.V., das Centre of Competence for Theatre an der Universität Leipzig (CCT), das Landesbüro Darstellende Künste e. V. sowie WERK 2 – Kulturfabrik und die Cammerspiele Leipzig.

 

Die detaillierte Ausschreibung, Erläuterungen zu den Sparten und das Bewerbungsformular stehen unter www.bdat.info/projekte/amarena/deutscher-amateurtheaterpreis zur Verfügung

 

Kontakt: BDAT, Ulrike Straube, Lützowplatz 9, 10785 Berlin, Fon 030 2639859-17, amarena@bdat.info.

 

Der Wettbewerb wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und weiteren Förderern.