23.BDAT Spielleiter*innenseminar

Bund Deutscher Amateurtheater

Liebe Theaterfreunde

vom 18. bis 20. Oktober 2019 veranstaltet der Bund Deutscher Amateurtheater e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesarbeitskreis Kinder- und Jugendtheater in Wetzlar das 23. BDAT Spielleiter*innenseminar mit Jango Erhardomit dem Thema "Lust am Spiel: Mimik, Gestik, Körpersprache".

 

Freitag, 18.Oktober 2019 ab 15.00 Uhr bisSonntag, 20. Oktober 2019 bis 14.00 Uhr

Veranstaltungsort: Jugendherberge Wetzlar, Richard-Schirrmannstr. 3, 35578 Wetzlar

 

 

Präziser Körperausdruck, Isolationsübungen, mimische Darstellung in Verbindung mit den klassischen vier Gefühlstemperamenten sind neben Spaß und Spielfreude zentrale Elemente für dieses Wochenende.

Wir erlernen die Dramaturgie in mimischen Spielszenen und die Magie der stillen Präsenz, um damit den Bühnenraum zu füllen. Mit Hilfe der klassischen Pantomime werden imaginäre Gegenstände, Bilder, Charaktere und kleine Geschichten erschaffen. Wir sensibilisieren die Vorstellungskraft mit Fantasieübungen, um das eigene vorhandene Repertoire aus Mimik, Gestik und Körpersprache zu erweitern.

Körper, Gesicht, Hände und Füße bekommen einen neuen „sprechenden“ Stellenwert. Zusammen-hänge von Gefühlen und Körperhaltungen, Mimik und Gestik werden geschult. Die darstellende Kunst der Pantomime kann sofort umgesetzt und ausprobiert werden. All das allein, zu zweit oder in kleinen Gruppen wird erlernt und in Gestaltung gebracht.

Humor und clownesque Elemente runden das Ganze ab, um viel Vergnügen und Spaß direkt im Prozess des Lernens zu erleben. Im Wechsel von Ideen und Körperausdruck, von kleinen Vorführungen und vom Anschauen als Zuschauer, werden an diesem Wochenende kleine Ergebnisse zu großen Erlebnissen!

Anmeldeschluss ist der 8. September 2019.

Die Teilnehmergebühr, deren Überweisung als verbindliche Anmeldung gilt, beträgt 100,- €. Hierfür bekommt ihr eine freie Gemeinschaftsverpflegung von Freitagabend (Abendessen) bis Sonntagmittag (Mittagessen), eine freie Gemeinschaftsunterkunft in Mehrbettzimmern von Freitag bis Sonntag. Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl! Handtücher müssen selbst mitgebracht werden, können aber auch vor Ort gemietet werden, Bettwäsche wird zur Verfügung gestellt.

Das 23. BDAT Spielleiterseminar 2019 ist eine Fortbildungsmaßnahme im Rahmen der kulturellen Jugendbildung, gefördert aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Sie richtet sich an Spielleiter und Multiplikatoren die in der Kinder- und Jugendtheaterarbeit tätig sind.

Weiterführende Informationen und Donwloads der Anmeldedokumente

Verbandstag 2019

Der vom Verband Berliner Amateurbühnen e.V. für die Mitgliedsbühnen,
jährlich abgehaltende „Verbandstag“.
Für den Berichtszeitraum 2018.

Einladungen werden rechtzeitig mit E-Mail und Post an die Mitgliedsbühnen geschickt.

Zeit: 02.03.2019, 14:00 Uhr

Ort: „Jugendkulturzentrum Pumpe“, Lützowstr. 42, 10785 Berlin

Anfahrt: Busse 100, 200, 148, U-Bhf. Kurfürstenstr. oder U-Bhf. Nollendorfplatz

Posted in VBA

Den Bühnen ein Gesicht geben

Am 23. September 2018 fand das VBA-Theaterfest „Den Bühnen ein Gesicht geben“ in der Alten Feuerwache in Berlin-Friedrichshain statt.

(c) Sebastian Mädler

Das liegt nun schon „ein paar Tage“ zurück und wir, der Vorstand des Verband Berliner Amateurbühnen e. V., erinnern uns noch genau:

Als wir zu Begin unserer Amtszeit und zum größten Teil neu im Vorstand unsere Planungen für das Theaterfest begannen, waren wir voller Zuversicht und Erwartungen.

Was ist daraus geworden?

(c) Sebastian Mädler

Ihr, liebe Verbands- und Theaterfreunde, habt unsere Erwartungen voll übertroffen. Ihr habt mit euren Ideen und euren großartigen und spannenden Darbietungen dieses Theaterfest zu einem unvergesslichen Event vollendet. Es war ein voller Erfolg.

Es ist uns daher ein besonderes Anliegen, uns bei euch, liebe Theaterfreunde, für euer Vertrauen und eure Teilnahme ein herzliches Dankeschön zu sagen. Denn ein Fest ist immer nur so gut wie seine Gäste.

(c) Sebastian Mädler

Wir danken auch allen Helferinnen und Helfern für ihr außerordentliches Engagement sowie für die beeindruckende Vorbereitung des Buffets. Sie alle haben geholfen, dass das Theaterfest ein in Erinnerung bleibendes Ereignis geworden ist.

Wir freuen uns schon jetzt auf eine Wiederholung.

 

 

 

Posted in VBA

Änderung im Vorstand

Leider wird Jerome Pijorr (Beisitzer für besondere Aufgaben) aus persönlichen Gründen seine Vorstandsarbeit nicht weiter fortsetzen.

Wir danken ihm für die im Vorstand des Verband Berliner Amateurbühnen e. V. geleistete Arbeit und wünschen ihm für seine weitere Theaterarbeit Toi, Toi, Toi.

 

Als Nachfolger konnten wir Sebastian Mädler von der Theaterwerkstatt Kladow e. V. gewinnen, dessen kommissarische Bestellung im Rahmen der nächsten Verbandsausschusssitzung erfolgen wird.

Willkommen an Bord, Sebastian.

Posted in VBA

Workshop Rollenarbeit 15./16.09.2018

Dem Verband Berliner Amateurbühnen e. V. ist es mit Unterstützung unserer Mitgliedsbühne „Theater aus der letzten Reihe“ gelungen, kurzfristig einen Workshop zum Thema Rollenarbeit auf die Beine zu stellen.

Der Workshop findet am Sonnabend, 15.09.2018, 12:00 – 18:00 Uhr und Sonntag, 16.09.2018, 10:00 – 16:00 Uhr statt. Der Ort wird noch bekanntgegeben.

Zum Inhalt des Workshops:
– kleiner Theorieteil (hauptsächlich nach Stanislawski)
– Erarbeitung: Was bestimmt eine Rolle (innere und äußere Faktoren?)
– Mögliche Hilfestellungen (Fragebogen zur Rolle / Rolle des Regisseurs)
– praktische Übungen zu Rollenerarbeitung – Status – Körpersprache – Untertext

Referentin: Ruth Koch, Münster

Kostenbeitrag: 25,00 €

Anmeldungen können ab sofort per E-Mail an den Künstlerischen Leiter (KL_vba-online@gmx.de) unter Angabe von Vorname, Name und Mitgliedsbühne erfolgen.

Der Kostenbeitrag ist bis zum 31.08.2018 auf das Konto des VBA einzuzahlen/zu überweisen. Erst mit Eingang der Zahlung ist die Anmeldung vollständig.

Weitere Informationen folgen demnächst im Veranstaltungskalender und per E-Mail an die Leitungen/Vorstände der Bühnen.

Posted in VBA

VBA wählt neuen Vorstand

Am 17. März 2018 fand im Jugendzentrum „Alte Pumpe“ der Landesverbandstag des Verband Berliner Amateurbühnen e. V. statt.

Zu Beginn des Verbandstages wurde den verstorbenen Mitgliedern Erika Nagel und Alexander Bzik gedacht.

Der bisherige Vorstand
(c) B. Reither

Der Vorstand berichtete über die Aktivitäten im Berichtszeitraum 2017, die Revisoren bescheinigtem dem Kassenführer seine hervorragende Arbeit, so dieser, aber auch der Vorstand insgesamt von der Versammlung entlastet werden konnten.

Den größten Raum nahmen in diesem Jahr die Wahlen der Vorstandsfunktionen ein, da fast alle bisherigen Vorstandsmitglieder nicht wieder kandidierten.

 

Nach der Wahl: Jörg Sobeck (ehem. 1. Vorsitzender) gratuliert der neuen 1. Vorsitzenden Marina Steinke (c) B. Reither

Nach einer Beratungspause konnten aber für alle Vorstandsposten Kandidaten gefunden werden, so dass der Verband Berliner Amateurbühnen e. V. nun von einem nahezu vollständig neu besetzten Vorstand geführt wird.

Im weiteren Verlauf informierte u. a. Gabriele Kremkow die Versammlung über die geplante VBA-Veranstaltung im September 2018 und der neue Künstlerische Leiter Stephan Kowalik rief die Mitglieder dazu auf, dem Vorstand ihre Weiterbildungs-Bedürfnisse mitzuteilen, damit diese in die Workshop-Planung einfließen können.

Im Anschluss gab es für die Mitgliedsbühnen die Möglichkeit eigene Belange zur Sprache zu bringen.

Posted in VBA

VBA-Workshop „Theater und Maske“

Der Verband Berliner Amateurbühnen e. V. freut sich wieder einen interessanten Workshop anbieten zu können.

Es ist uns gelungen den Schauspieler Stefan Lochau für einen weiteren Workshop zum Thema Spiel mit Masken am 3. und 4. März 2018 zu gewinnen. Der Workshop bietet die Möglichkeit den kreativen Prozess der Theaterarbeit mit Masken zu erfahren und richtet sich gleichermaßen an neugierige Einsteiger und „Wiederholungstäter“. „Freimachung“ vom gelernten Text schafft Raum für Kreativität.

(c) Stefan Lochau

„Die Maske bietet uns ein tolles Medium. Mit ihr entdecken wir eigene neue starke Spielmöglichkeiten. Wir erweitern so unser Repertoire. Zunächst erforschen wir den Charakter einer Maske, ihren Rhythmus, Atem und Gestus, ihr Temperament. Wir entdecken dabei, dass aus einer Maske sehr unterschiedliche Figuren entstehen können. Hier können sogar auch Alter und Geschlecht variieren. Aus den Begegnungen der Figuren entstehen dann erste Szenen. Wir begeben uns auf die Suche nach Konflikten. Die Methode ‚Maske‘ gibt einen neuen Blick auf die Möglichkeit eigener Stückkreationen, um so auch z.B. unabhängiger von Theaterverlagen agieren zu können.“ (Zitat: Stefan Lochau)

Weitere Informationen und Anmeldung im VBA-Terminkalender.

Zum Termin

Posted in VBA

Masken und ihre Ausdrucksmöglichkeiten

Mit viel Spaß und Temperament aber auch Konzentration und Beobachtung verlief am 4. und 5.11.2017 der Masken-Workshop, der von einem Profi der Theaterarbeit, Stefan Lochau (Vagantenbühne Berlin), geleitet wurde.

(c) Zoé von Lengerke

Es war ein echtes Aha-Erlebnis, die vielfältigen Ausdrucksweisen einer Maske kennenzulernen und zu beobachten, aus zu probieren und zu lernen, wie man sich hinter der Maske fühlt:  einerseits war man  „versteckt“, andererseits doch „entblößt“.

Und dann: Kein gesprochenes Wort!

Kann das spannend sein, unterhaltsam? Es war es im höchsten Maße!  .

Die reduzierte, engagierte, vergrößerte, zurückgenommene oder groß aufgetragene Körperarbeit des Darstellers und die Interpretation des Zuschauers hauchen der Maske Leben und Emotionen ein, lässt Geschichten entstehen und berührt.

Der Workshop verging wie im Flug und wir würden uns wünschen, dass es eine Fortsetzung mit dieser spannenden Seite der Theaterarbeit gibt, die uns nicht zuletzt auch viel für das  Spiel ohne Maske vermittelt hat.

 

Bericht von: Anne-Kathrin Otto, Kleine Bühne Wilmersdorf
(c) Zoé von Lengerke
(c) Zoé von Lengerke
(c) Zoé von Lengerke
Posted in VBA

VBA-Workshop „Einführung ins Maskenspiel“ im November

Der Verband Berliner Amateurbühnen e. V. freut sich wieder einen interessanten Workshop anbieten zu können.

Es ist uns gelungen den Schauspieler Stefan Lochau für einen Workshop „Einführung ins Maskenspiel“ am 4. und 5. November 2017 zu gewinnen. Der Workshop bietet neue Einblicke in den kreativen Prozess der Theaterarbeit. „Freimachung“ vom gelernten Text und Raum für Kreativität.

(c) Stefan Lochau

„Die Maske bietet uns ein tolles Medium. Mit ihm entdecken wir eigene neue starke Spielmöglichkeiten. Wir erweitern so unser Repertoire. Zunächst erforschen wir den Charakter einer Maske, ihren Rhyth-mus, Atem und Gestus, ihr Temperament. Wir entdecken dabei, dass aus einer Maske sehr unterschied-liche Figuren entstehen können. Hier können sogar auch Alter und Geschlecht variieren. Aus den Be-gegnungen der Figuren entstehen dann erste Szenen. Wir begeben uns auf die Suche nach Konflikten. Die Methode ‚Maske‘ gibt einen neuen Blick auf die Möglichkeit eigener Stückkreationen, um so auch z.B. unabhängiger von Theaterverlagen agieren zu können.“ (Zitat: Stefan Lochau)

Weitere Informationen und Anmeldung im VBA-Terminkalender.
Zum Termin

Posted in VBA