Nachruf auf Christian Bleyhoeffer

Am 28. März 2018 verstarb Christian Bleyhoeffer, Gründer und Regisseur des FUGA-Theater.

Seit 2000 zeichnete er bei FUGA für achtzehn Inszenierungen verantwortlich.

Ende der 90-er Jahre wirkte er auch als Regisseur beim MAGMA Theater Spandau.

 

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.

 

Der Vorstand des Verband Berliner Amateurbühnen e. V.

Theater der Erfahrungen erhält Hauptstadtpreis 2017

Die Initiative Hauptstadt Berlin e. V. – ein Zusammenschluss aus Berliner Bürgern und Unternehmen – engagiert sich seit 1990 für die positive Gestaltung Berlins. Ziel der Initiative ist es, die Kluft zwischen den Generationen und zwischen Deutschen und Zuwanderern zu schließen.

(c) Initiative Hauptstadt Berlin e. V.

Seit 2007 lobt die IHB den Hauptstadtpreis für Integration und Toleranz aus, der in diesem Jahr wegen des zehnjährigen Bestehens mit insgesamt 50.000 € dotiert war.

Das Theater der Erfahrungen nahm mit seinem Stück „Linamanno und die alten Freunde“ – einem Mitmachstück für Kinder in Deutsch und Türkisch – am Wettbewerb teil und wurde am 14. November 2017 im Atrium der Deutschen Bank, Unter den Linden, ausgezeichnet.

Der VBA gratuliert dem Theater der Erfahrungen herzlich zu diesem tollen Erfolg.

Peter Mazanke, Nachruf

Überrascht und geschockt erreichte uns Anfang Juni die Nachricht, dass unser 1. Vorsitzender, Peter Mazanke, plötzlich und unerwartetPeter Mazanke in seinem 69-ten Lebensjahr verstorben ist.  Peter Mazanke war seit 1969 Mitglied im Amateurtheater Vineta 1900 e.V. und hat den Verein fast 20 Jahre geleitet. Dafür und für seine Theaterarbeit  gebührt ihm unser aufrichtiger Dank und unsere  Anerkennung ! Neben vielen Rollen auf unserer  VINETA-Bühne war wohl eine seiner schönsten und eindruckvollsten Rollen die des“Dichters“ im „Regiekollegium“. Einer Produktion des VBA. Peter Mazanke war überhaupt sehr aktiv in der Amateurtheaterwelt und hat sich aktiv für die Förderung des Amateurtheaters in Berlin eingesetzt. Er war immer da, wenn man ihn gebraucht hat. Als Vorstandsmitglied, Schauspieler oder als Souffleur bei der VBA Theaterwerkstatt. Mit viel Herzblut und Humor war er bei der Sache. Im VBA Vorstand hat er über viele Jahre das Amt des Kassierers ausgeübt.

„Aber ich bitte Sie . . . etwas mehr Sonne“ .

Mit diesem Satz hat Peter ein „geflügeltes Wort“ zu uns in den Verein gebracht  und mit diesem Satz wird er nicht nur bei VINETA,  sondern auch bei vielen Freunden und Mitstreitern im VBA, noch sehr lange in Erinnerung bleiben.

Und wir hoffen, lieber Peter, Du bist jetzt da, wo viel Licht und Sonne ist. 

Die Mitglieder der Vineta Bühne 1900 e.V.

Gastspiel Reihe bei Vineta

Liebe Leser,

wir möchten Sie noch einmal auf die Gastspiel-Reihe unserer Mitgliedsbühne Vineta 1900 e.V. aufmerksam machen. Dort geben sich verschiedene Theater mit einem interessanten Programm ein Stelldichein.  Am Freitag dem 15.05. 2015 können Sie einer Vorstellung des Theaters Falkensee beiwohnen. Eine interessante Interpretation von Shakespeares „Maß für Maß“. Am 17.05 und am 22.05. jeweils um 20.00 Uhr können Sie sich ein Live Hörspiel anhören. „Die Familie des Vampirs“ von Tolstoi.  Am 23.05. um 20.00 Uhr spielt das Inseltheater „Freunde zum Essen“ von Donald Margulies. Sie finden die Termine auch in unserem Spielplan. Klicken Sie zum vergrößern auf das Bild.

Zwei beeindruckende Jubiläen im Verband Berliner Amateurbühnen e.V.:

Zwei Mitglieder der Privat-Theater-Gesellschaft „Elektra“ 1911 e.V. feiern in diesen Tagen die 50-jährige Vereinszugehörigkeit zu ihrem Verein. Aus diesem seltenen und gewichtigen Anlass konnte der 1. Vorsitzende des Verband Berliner Amateurbühnen e.V., Jörg Sobeck, am 8. Mai 2015 im Rahmen einer kleinen Feierstunde den beiden Jubilaren neben der VBA-Ehrenurkunde die goldene Ehrennadel des Bund Deutscher Amateurtheater für hervorragende ehrenamtliche Verdienste rund um das Amateurtheater verleihen.

1e

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: B. Reither 

 

Seit dem 01. Januar 1965 ist Manfred Rodowski bei der Privat-Theater-Gesellschaft. Der damalige Inspizient des Vereins sprach ihn an, ob er sich nicht in seiner Freizeit bei Elektra engagieren möchte. Gesagt, getan. Bald schon war er selber Inspizient, war 2. Bühnenmeister, 2. Techniker und stand auch mal auf der Bühne. „Das war aber nicht so mein Ding“, sagt er. "Mädchen für Alles" zu sein gefällt ihm besser. Stets hat er ein offenes Ohr und gibt gerne seine reichhaltigen Erfahrungen an die nachrückenden Mitglieder weiter. Seit Oktober 2012 ist Manfred Rodowski Ehrenvorsitzender des Vereins und lebt den anderen sein Motto vor: „Es kommt nicht darauf an, was man macht, sondern dass überhaupt etwas getan wird!“

Seit dem 01. Mai 1965 ist Brigitte Ollek Mitglied bei der PTG „Elektra“ 1911. Sie entstammt fast schon einer „Elektra-Dynastie“, war doch auch ihre Mutter in den Jahren von 1928 bis 1945 Mitglied der Privat-Theater-Gesellschaft. Mit dem Theaterspielen anzufangen, dazu haben sie jedoch erst zwei Arbeitskolleginnen überreden müssen. Seitdem hat sie viele Genres auf der Elektrabühne bedient und durfte im Jahr 1971 sogar an einem Gastspiel der Gruppe in Großbritannien teilnehmen. Ihr musikalisches Talent lebte sie in der Kleinkunstabteilung von Elektra aus. In den Jahren 1983 bis 2012 war sie darüber hinaus als Schriftführerin aktives Vorstandsmitglied des Vereines.

Der Verband Berliner Amateurbühnen e.V. gratuliert und wünscht den Jubilaren, dass Sie die PTG „Elektra“ 1911 noch lange an ihrem ungemein reichhaltigen Erfahrungsschatz teil haben lassen.

Geschichtliches im Theater O-Tonart

Das Theater O-Tonart spielt „Marlene 1945“, über die Erlebnisse Marlene Dietrichs kurz nach dem Krieg, als sie in Uniform zurück nach Deutschland kam.

 

MARLENE 1945- In den Ruinen von Berlin

Begleiten Sie Hollywoodstar Marlene Dietrich in diesem kleinen, neuen musikalischen Theaterabend durch die deutsche Trümmerwüste auf der Suche nach ihrer Mutter und ihrer mysteriösen Schwester; von improvisierten Garderoben bei ARMY- Showauftritten in Lagerbaracken zu privaten familiären Momenten, die so noch nie auf der Bühne oder im Film zu sehen waren.
Gerade in den neun Monaten März bis November 1945 steckt ein ungeheures dramatisches Potential! Speziell recherchiert in den hinterlassenen Dokumenten der Marlene Dietrich Collection Berlin (Filmmuseum am Potsdamer Platz) und mit Liedern aus ihrem deutschen und internationalen Repertoire.

Uraufführung! Buch & Regie: Alexander Katt

Neu im VBA: Das Kabarett Korsett

KorsettWir begrüßen unsere neue Mitgliedsbühne, das Kabarett Korsett. Das Kabarett Korsett besteht aus 14 Frauen, die sich im Jahr 1994 in dem Volkshochschul-Kurs „Kabarett für Frauen“ in Tempelhof zusammen gefunden haben. Aus dieser Gruppe entstand das Kabarett Korsett. Bis zum heutigen Tagen haben viele Frauen das Kabarett Korsett zum Erfolg gebracht. Heute sind es 14 Frauen und jede von Ihnen ist ein Star. So heißt es zumindest in der offiziellen Beschreibung. Die künstlerische Leitung hat seit dem Jahre 2000 Dorothee Wendt inne, Schauspielerin und Chansonsängerin. Wir sind schon gespannt, mehr vom Kabarett Korsett zu hören. In unserem Spielkalender finden Sie die Spieltermine. Gespielt wird meist im Gemeinschaftshaus Lichtenrade.

Gastspiel-Reihe bei Vineta 1900 e.V.

Im Mai diesen Jahres findet bei unserer Mitgliedsbühne „Vineta 1900 e.V.“ eine kleine Gastspiel-Reihe statt.  Eröffnet wird die Gastspiel-Reihe vom Fichtenberg Gymnasium aus Berlin Steglitz.  Gespielt werden 2 Stücke, einmal eine politische Satire nach Erich Kästner (Schule der Diktatoren), sowie Romeo und Julia. Die elf Schüler des DS-Kurses, 2. Semester, setzen sich mit der Machtlust und dem Irrsinn der mächtigen Drahtzieher sowie der Gefolgsamkeit auseinander. (Leitung : Sophia Sewig). Die Veranstaltung findet statt am 10.05.15, um 18.00 Uhr,  in der Passage am Haus der Neuköllner Oper, bequem zu erreichen mit der U-Bahn bis zum Bahnhof Karl-Marx-Str. (Eintritt 10,–Euro, keine Ermässigung).

FalkenseeAm 15. Mai 2015 ist das kleine Theater Falkensee zu Gast bei Vineta. Gespielt wird „Maß für Maß“ von Wiliam Shakespeare in einer ganz besonderen Form. Burleske Szenen wechsel abrupt mit stillen, hochemotionalen Momenten.  Hinter allem steht Sehnsucht nach tiefer Begegnung und die Frage, ob Menschen gerecht sein können. 15. Mai 2015, 20:00 Uhr,  Passage im Haus der Neuköllner Oper, U-Bhf. Karl-Marx-Str. – Karl-Marx-Straße 133, 12043 Berlin, 10,00 EUR/keine Ermäßigung.

 

Am 23 Mai 2015 tritt dann das Inseltheater Moabit bei Vineta auf. Gespielt wird das Stück  „Freunde zum Essen“ von Donald Margulies. Das Inseltheater Moabit ist das einziges Theater in einer historischen Markthalle und auf einer schönen Insel beheimatet und dies alles in der großen Stadt Berlin.

Gastspiel: Freunde zum Essen – Donald Margulies, Passage im Haus der Neuköllner Oper, 20:00 Uhr

Mehr Informationen finden Sie auf der Seite von Vineta unter http//www.vineta-buehne.de

The Wild Bunch in Tschechien

VBAUnsere Mitgliedsbühne „The Wild Bunch“ wurde mit dem Stück „Request Stop“ nach Tschechien eingeladen. Dort findet vom 30.04.- 03.05 das internationale Theaterfestival von Turnov statt. Das Festival findet dort seit 1987 statt und gibt unkonventionellen Theatergruppen die Möglichkeit, Ihre Produktionen vorzustellen. Es ist ein offenes Theaterfestival an dem alle möglichen Theatergruppen teilnehmen.  Entwickelt wurde das Festival für Profis und Amateure aus Polen und Tschechien. Es werden aber auch Theatergruppen aus anderen Ländern dazu eingeladen.

28.02.2015 um 21:00 Uhr in Turnov.