Spielplan / Termine

Bitte klicken Sie mit dem Mauszeiger auf einen Titel, um weitere Informationen anzuzeigen.

Der Spielplan beinhaltet auch alle sonstigen Termine, also Workshops, Verbandsausschusssitzungen, Vorstandssitzungen usw. Alle Einträge sind in unterschiedliche Kategorien eingeteilt. Diese sind farblich gekennzeichnet und können über die untenstehende Funktion „Kategorien“ gefiltert werden.

Nov
11
So
2018
MAGMA Theater Spandau e. V.: Alles wird anders – Alles wird gut @ Kulturhaus Spandau - Theatersaal
Nov 11 um 18:00

Alles wird anders – alles wird gut

Buch Lutz Hübner
Regie Clara Zehrbach & Jörg Sobeck

Ein deutsches Bilderbuch:

Menschen treffen sich in einer Kneipe. Es wird palavert, getrunken, getanzt, geträumt. von einer neuen Zeit, von Veränderung, vom Umbruch, der sich immer als Fata Morgana entpuppt. Vom eigenen Leben, von Frieden, von Rock’n Roll, vom Wirtschaftswunder, Flowerpower, Freiheit, vom Aufbruch und von „Wenden“ jeglicher Art.

Doch die neue Zeit ist stets die alte. Nur Moden, Marotten und Moral wechseln. Irgend jemand schließt immer einen Pakt mit dem Teufel, und die Musik spielt weiter zum Tanz auf dem Vulkan. Alle haben ihre große Stunde. Und alle zahlen dafür irgendwann einmal Ihre ganz persönliche Zeche.

Ein Rückblick auf eine Zukunft, die natürlich viel, viel besser werden muss…

(c) Magma Theater Spandau e. V.

 

 

Nov
13
Di
2018
Theater der Erfahrungen – Bunte Zellen: „Berliner Pflanzen – Berlini Bitkiler“ @ Seniorenwohnhaus Ruhlebener Straße
Nov 13 um 15:00

Berliner Pflanzen – Berlinli Bitkiler

Berliner Pflanzen - Berlini Bitkiler

Ein Wohnhaus soll verkauft werden. Herr Keskin hat Interesse und eine Bank will Kasse machen.

Doch auf den Balkonen der Mieter stehen Pflanzen aus aller Welt und keine möchte im Baustaub vertrocknen oder aus dem Haus vertrieben werden. Die Sorge ums Heim treibt bisweilen seltsame Blüten: die ‚rote Tomate‘ kämpft im Nachtschatten gegen Verdrängung, der Kaktus flirtet mit der Raupe von nebenan und der türkischstämmige Investor erliegt dem Charme einer ‚Grünen’.

Siegt Geld oder Liebe?

‚Berliner Pflanzen’, das neue Theaterstück der Bunten Zellen, rückt mit viel Musik und skurrilen Figuren, auch zweisprachig, ‚dem hauptstädtischen Thema‘ – der Gentrifizierung – zu Leibe.

 

Nov
15
Do
2018
Theater der Erfahrungen – Bunte Zellen: „Berliner Pflanzen – Berlini Bitkiler“ @ Audimax der Alice Salomon Hochschule
Nov 15 um 12:15

Berliner Pflanzen – Berlinli Bitkiler

Berliner Pflanzen - Berlini Bitkiler

Ein Wohnhaus soll verkauft werden. Herr Keskin hat Interesse und eine Bank will Kasse machen.

Doch auf den Balkonen der Mieter stehen Pflanzen aus aller Welt und keine möchte im Baustaub vertrocknen oder aus dem Haus vertrieben werden. Die Sorge ums Heim treibt bisweilen seltsame Blüten: die ‚rote Tomate‘ kämpft im Nachtschatten gegen Verdrängung, der Kaktus flirtet mit der Raupe von nebenan und der türkischstämmige Investor erliegt dem Charme einer ‚Grünen’.

Siegt Geld oder Liebe?

‚Berliner Pflanzen’, das neue Theaterstück der Bunten Zellen, rückt mit viel Musik und skurrilen Figuren, auch zweisprachig, ‚dem hauptstädtischen Thema‘ – der Gentrifizierung – zu Leibe.

 

Theater der Erfahrungen – Die Sultaninen: Kofferblues @ Morus 14 e.V.
Nov 15 um 19:00

Kofferblues

(c) Theater der Erfahrungen

Das Theaterstück handelt von verschiedenen und präsenten Schattenseiten der menschlichen Existenz, von Menschen, die im „Schatten“ und am Rande der Gesellschaft stehen. Blues-Musik verknüpft die Szenen, die jeweils die unterschiedlichen Geschichten der Akteure erzählen: Es sind die Geschichten eines vergesslichen, alleinstehenden Seniors, einer Frau, die ihre Liebe seit zwanzig Jahren verborgen hat, oder einer Schattenverkäuferin im heißen Sommer, und viele andere tragikomische Erzählungen.

Nov
16
Fr
2018
Theater der Erfahrungen – Die Sultaninen: Kofferblues @ Nachbarschaftshaus Friedenau
Nov 16 um 19:00

Kofferblues

(c) Theater der Erfahrungen

Das Theaterstück handelt von verschiedenen und präsenten Schattenseiten der menschlichen Existenz, von Menschen, die im „Schatten“ und am Rande der Gesellschaft stehen. Blues-Musik verknüpft die Szenen, die jeweils die unterschiedlichen Geschichten der Akteure erzählen: Es sind die Geschichten eines vergesslichen, alleinstehenden Seniors, einer Frau, die ihre Liebe seit zwanzig Jahren verborgen hat, oder einer Schattenverkäuferin im heißen Sommer, und viele andere tragikomische Erzählungen.

Kabarett Korsett @ Gemeinschaftshaus Lichtenrade
Nov 16 um 20:00
Kabarett Korsett @ Gemeinschaftshaus Lichtenrade | Berlin | Berlin | Deutschland

Eintritt frei – Vorbestellungen sind erwünscht.

Bestellte Karten sollen bis 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung abgeholt werden.

Nov
17
Sa
2018
Theater der Erfahrungen – Theater-Hospiz-Gruppe: Bertha, Stirb endlich! @ Sozialwerk Berlin
Nov 17 um 15:00

Bertha, stirb endlich!

 

Jšrg Farys - DIE.PROJEKTOREN
Berta, Stirb endlich! (c) Theater der Erfahrungen

Mitarbeiter_innen des Hospiz Schöneberg-Steglitz haben sich mit den Spätzündern vom Theater der Erfahrungen (beides Einrichtungen des Nachbarschaftsheim Schöneberg e. V.) zusammen getan und ein Theaterstück entwickelt.

Darin geht es um die Vampirin Bertha, die nach Beissen eines Pfarrersohnes sterbenskrank wird und kurzerhand von ihrem Clan ins Hospiz abgeschoben wird. Doch so schnell stirbt ein Vampir nicht.

Lachen oder Sterben ist hier die Frage, oder geht etwa beides?

 

Im Eintrittspreis sind Kaffee und Kuchen inklusive.

Theaterwerkstatt Kladow e. V. – Pension Schöller @ Festsaal Haus Ernst - Hoppe, Haus 3
Nov 17 um 17:00

Pension Schöller

Schwank von C. Laufs und W. Jacoby

 

Bearbeitung: G. Kannbach

 

(c) Theaterwerkstatt Kladow e. V.

Der Landgutbesitzer Philipp Klapproth möchte gerne bei seinen Freunden und Vereinskameraden zu Hause mit einem besonders verrückten Erlebnis brillieren. Er hat den Wunsch an einem musikalischen Gesellschaftsabend in einer privaten Irrenanstalt teilzunehmen. In der nahegelegenen Stadt bittet er seinen Neffen um diesen Gefallen und verspricht ihm im Gegenzug Geld für ein eigenes Geschäft vorzuschießen. Dieser würde gerne auf diesen Deal eingehen, kennt jedoch keine Irrenanstalt. Sein Freund, ein Künstler schlägt vor den Onkel zu einer Soirée in die Pension Schöller mitzunehmen und die dortigen Gäste als Irre auszugeben.

Tatsächlich amüsiert sich Klapproth auf dem Gesellschaftsabend in der Pension köstlich über die etwas extrovertierten Gäste, aber auch Pensionsbetreiber, die er tatsächlich alle für verrückt hält. Die „Herzschmerz“ Schriftstellerin, den Schauspielschüler mit Sprachfehler, den reizbaren Major a.D., den Tierfänger und Weltenbummler, Schöllers Schwägerin, die in allen Männern Heiratskandidaten für ihre Tochter sieht und Schöller selbst.

Nachdem Philipp Klapproth auf sein Landgut zurückgekehrt ist, wird die friedliche Idylle jedoch bald durch das Auftauchen sämtlicher Personen aus der Pension gestört. Dies treibt ihn selbst fast an den Rand des Wahnsinns. Kann er diese „gefährliche“ Situation meistern?

Kabarett Korsett @ Gemeinschaftshaus Lichtenrade
Nov 17 um 18:00
Kabarett Korsett @ Gemeinschaftshaus Lichtenrade | Berlin | Berlin | Deutschland

Eintritt frei – Vorbestellungen sind erwünscht.

Bestellte Karten sollen bis 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung abgeholt werden.

MAGMA Theater Spandau e. V.: Alles wird anders – Alles wird gut @ Kulturhaus Spandau - Theatersaal
Nov 17 um 20:00

Alles wird anders – alles wird gut

Buch Lutz Hübner
Regie Clara Zehrbach & Jörg Sobeck

Ein deutsches Bilderbuch:

Menschen treffen sich in einer Kneipe. Es wird palavert, getrunken, getanzt, geträumt. von einer neuen Zeit, von Veränderung, vom Umbruch, der sich immer als Fata Morgana entpuppt. Vom eigenen Leben, von Frieden, von Rock’n Roll, vom Wirtschaftswunder, Flowerpower, Freiheit, vom Aufbruch und von „Wenden“ jeglicher Art.

Doch die neue Zeit ist stets die alte. Nur Moden, Marotten und Moral wechseln. Irgend jemand schließt immer einen Pakt mit dem Teufel, und die Musik spielt weiter zum Tanz auf dem Vulkan. Alle haben ihre große Stunde. Und alle zahlen dafür irgendwann einmal Ihre ganz persönliche Zeche.

Ein Rückblick auf eine Zukunft, die natürlich viel, viel besser werden muss…

(c) Magma Theater Spandau e. V.

 

Premierentickets: 14,00 € / erm. 12,00 € inkl. 1 Glas Sekt und Premierensnack im Anschluss.

Nov
18
So
2018
Kabarett Korsett @ Gemeinschaftshaus Lichtenrade
Nov 18 um 16:00
Kabarett Korsett @ Gemeinschaftshaus Lichtenrade | Berlin | Berlin | Deutschland

Eintritt frei – Vorbestellungen sind erwünscht.

Bestellte Karten sollen bis 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung abgeholt werden.

Theaterwerkstatt Kladow e. V. – Pension Schöller @ Festsaal Haus Ernst - Hoppe, Haus 3
Nov 18 um 17:00

Pension Schöller

Schwank von C. Laufs und W. Jacoby

 

Bearbeitung: G. Kannbach

 

(c) Theaterwerkstatt Kladow e. V.

Der Landgutbesitzer Philipp Klapproth möchte gerne bei seinen Freunden und Vereinskameraden zu Hause mit einem besonders verrückten Erlebnis brillieren. Er hat den Wunsch an einem musikalischen Gesellschaftsabend in einer privaten Irrenanstalt teilzunehmen. In der nahegelegenen Stadt bittet er seinen Neffen um diesen Gefallen und verspricht ihm im Gegenzug Geld für ein eigenes Geschäft vorzuschießen. Dieser würde gerne auf diesen Deal eingehen, kennt jedoch keine Irrenanstalt. Sein Freund, ein Künstler schlägt vor den Onkel zu einer Soirée in die Pension Schöller mitzunehmen und die dortigen Gäste als Irre auszugeben.

Tatsächlich amüsiert sich Klapproth auf dem Gesellschaftsabend in der Pension köstlich über die etwas extrovertierten Gäste, aber auch Pensionsbetreiber, die er tatsächlich alle für verrückt hält. Die „Herzschmerz“ Schriftstellerin, den Schauspielschüler mit Sprachfehler, den reizbaren Major a.D., den Tierfänger und Weltenbummler, Schöllers Schwägerin, die in allen Männern Heiratskandidaten für ihre Tochter sieht und Schöller selbst.

Nachdem Philipp Klapproth auf sein Landgut zurückgekehrt ist, wird die friedliche Idylle jedoch bald durch das Auftauchen sämtlicher Personen aus der Pension gestört. Dies treibt ihn selbst fast an den Rand des Wahnsinns. Kann er diese „gefährliche“ Situation meistern?

FUGA das neue Theater für Berlin: Draußen vor der Tür (W. Borchert) @ „Hauptmanns-Klub 103,5“ e.V.,
Nov 18 um 18:00
FUGA das neue Theater für Berlin: Draußen vor der Tür (W. Borchert) @ „Hauptmanns-Klub 103,5“ e.V.,  | Berlin | Berlin | Deutschland

Draußen vor der Tür“ von Wolfgang Borchert

Ein Stück, das kein Theater spielen  und kein Publikum sehen will

 

Borcherts einziges Drama „Draußen vor der Tür“ ist in seiner Wucht und Zeitlosigkeit in unserer Gegenwart von Krieg, Flucht und Ausgrenzung wieder hoch aktuell. Die erschütternde Darstellung der Grausamkeit des Krieges und der Kälte und Arroganz derer, die ihren Besitzstand gegen menschliche Not verteidigen, mahnen uns, der Gesellschaft mit Wärme und Zusammenhalt Kraft zu geben. Wolfgang Borchert wollte ‚Leuchtturm sein … und war doch selbst ein Schiff in Not‘. Er ist 1947 einen Tag vor der Premiere von ‚Draußen vor der Tür‘ verstorben. Ein Stück das gespielt werden muss.

MAGMA Theater Spandau e. V.: Alles wird anders – Alles wird gut @ Kulturhaus Spandau - Theatersaal
Nov 18 um 18:00

Alles wird anders – alles wird gut

Buch Lutz Hübner
Regie Clara Zehrbach & Jörg Sobeck

Ein deutsches Bilderbuch:

Menschen treffen sich in einer Kneipe. Es wird palavert, getrunken, getanzt, geträumt. von einer neuen Zeit, von Veränderung, vom Umbruch, der sich immer als Fata Morgana entpuppt. Vom eigenen Leben, von Frieden, von Rock’n Roll, vom Wirtschaftswunder, Flowerpower, Freiheit, vom Aufbruch und von „Wenden“ jeglicher Art.

Doch die neue Zeit ist stets die alte. Nur Moden, Marotten und Moral wechseln. Irgend jemand schließt immer einen Pakt mit dem Teufel, und die Musik spielt weiter zum Tanz auf dem Vulkan. Alle haben ihre große Stunde. Und alle zahlen dafür irgendwann einmal Ihre ganz persönliche Zeche.

Ein Rückblick auf eine Zukunft, die natürlich viel, viel besser werden muss…

(c) Magma Theater Spandau e. V.

 

 

Nov
19
Mo
2018
Theater der Erfahrungen: Menschen mit Demenz im Scheinwerferlicht @ Nachbarschaftshaus Friedenau
Nov 19 um 14:00 – 18:00
Theater der Erfahrungen: Menschen mit Demenz im Scheinwerferlicht @ Nachbarschaftshaus Friedenau | Berlin | Berlin | Deutschland

Der ehrenamtliche Besuchsdienst , die Kontaktstelle PflegeEngagement Tempelhof-Schöneberg und das Theater der Erfahrungen (alle Einrichtungen des Nachbarschaftsheim Schöneberg e. V.) veranstalten gemeinsam einen Kulturtag zum Thema Demenz und Migration. Bereits zum vierten Mal geht es um die Frage, inwieweit Kultur und Demenz zusammen passen. Dabei sollen Theater, Kultur, Vorträge und Informationsstände Menschen zusammenbringen, zahlreiche Gelegenheiten zu Gesprächen eröffnen und Fragen beantworten sowie Anregungen bieten – für alle, die mit demenziell Erkrankten leben, sie betreuen und pflegen, aber auch einfach am Thema interessiert sind.

 

Der Kulturtag soll helfen, Betroffene und Angehörige barrierefrei und ohne Sprachhindernisse zu informieren. Zugleich sollen Nicht-Betroffene für das Thema Demenz in Zusammenhang mit Migration sensibilisiert werden.

Auch präsentiert Vergissmeinnicht – Unutmabeni seine Inszenierung ROCK FOR EVER. Darin geht es um einen Chor kurz vor ‘seinem Durchbruch‘ – allerdings ohne Sänger_innen. Die haben sich alle aus dem Staub gemacht. Ein Casting soll weiter helfen.

Nov
21
Mi
2018
Theater der Erfahrungen – OstSchwung: ALARMSTUFE ALT @ Seniorenwohnhaus Wilhelmstadt
Nov 21 um 15:00

 

Alarmstufe Alt.

(c) Theater der Erfahrungen

Die jüngsten Entwicklungen sind wirklich alarmierend: Die Alten werden immer älter, immer fitter und immer mehr! Und obendrein wollen sie natürlich auch noch was vom Leben haben. Da bleiben Konflikte mit den nachfolgenden Generationen natürlich nicht aus …

Und so beschäftigt sich der OstSchwung in seiner neuen Produktion nicht nur mit den Befindlichkeiten und Sorgen der Alten, sondern auch mit denen der Jungen, wobei  die Spielerinnen und Spieler im Alter von 68 bis 81 Jahren den verschiedensten Fragen auf den Grund gehen:

Warum können die Jungen die Alten einfach nicht verstehen?
Wie sozial sind soziale Renten?
Warum können die Alten die Jungen einfach nicht verstehen?
Warum muss die neueste Technik zu immer neue Problemen führen?
Und: Was wird denn jetzt aus Opa?

Nov
23
Fr
2018
MAGMA Theater Spandau e. V.: Alles wird anders – Alles wird gut @ Kulturhaus Spandau - Theatersaal
Nov 23 um 20:00

Alles wird anders – alles wird gut

Buch Lutz Hübner
Regie Clara Zehrbach & Jörg Sobeck

Ein deutsches Bilderbuch:

Menschen treffen sich in einer Kneipe. Es wird palavert, getrunken, getanzt, geträumt. von einer neuen Zeit, von Veränderung, vom Umbruch, der sich immer als Fata Morgana entpuppt. Vom eigenen Leben, von Frieden, von Rock’n Roll, vom Wirtschaftswunder, Flowerpower, Freiheit, vom Aufbruch und von „Wenden“ jeglicher Art.

Doch die neue Zeit ist stets die alte. Nur Moden, Marotten und Moral wechseln. Irgend jemand schließt immer einen Pakt mit dem Teufel, und die Musik spielt weiter zum Tanz auf dem Vulkan. Alle haben ihre große Stunde. Und alle zahlen dafür irgendwann einmal Ihre ganz persönliche Zeche.

Ein Rückblick auf eine Zukunft, die natürlich viel, viel besser werden muss…

(c) Magma Theater Spandau e. V.

 

Premierentickets: 14,00 € / erm. 12,00 € inkl. 1 Glas Sekt und Premierensnack im Anschluss.

Nov
24
Sa
2018
MAGMA Theater Spandau e. V.: Alles wird anders – Alles wird gut @ Kulturhaus Spandau - Theatersaal
Nov 24 um 20:00

Alles wird anders – alles wird gut

Buch Lutz Hübner
Regie Clara Zehrbach & Jörg Sobeck

Ein deutsches Bilderbuch:

Menschen treffen sich in einer Kneipe. Es wird palavert, getrunken, getanzt, geträumt. von einer neuen Zeit, von Veränderung, vom Umbruch, der sich immer als Fata Morgana entpuppt. Vom eigenen Leben, von Frieden, von Rock’n Roll, vom Wirtschaftswunder, Flowerpower, Freiheit, vom Aufbruch und von „Wenden“ jeglicher Art.

Doch die neue Zeit ist stets die alte. Nur Moden, Marotten und Moral wechseln. Irgend jemand schließt immer einen Pakt mit dem Teufel, und die Musik spielt weiter zum Tanz auf dem Vulkan. Alle haben ihre große Stunde. Und alle zahlen dafür irgendwann einmal Ihre ganz persönliche Zeche.

Ein Rückblick auf eine Zukunft, die natürlich viel, viel besser werden muss…

(c) Magma Theater Spandau e. V.

 

Premierentickets: 14,00 € / erm. 12,00 € inkl. 1 Glas Sekt und Premierensnack im Anschluss.

Nov
25
So
2018
FUGA das neue Theater für Berlin: Draußen vor der Tür (W. Borchert) @ „Hauptmanns-Klub 103,5“ e.V.,
Nov 25 um 18:00
FUGA das neue Theater für Berlin: Draußen vor der Tür (W. Borchert) @ „Hauptmanns-Klub 103,5“ e.V.,  | Berlin | Berlin | Deutschland

Draußen vor der Tür“ von Wolfgang Borchert

Ein Stück, das kein Theater spielen  und kein Publikum sehen will

 

Borcherts einziges Drama „Draußen vor der Tür“ ist in seiner Wucht und Zeitlosigkeit in unserer Gegenwart von Krieg, Flucht und Ausgrenzung wieder hoch aktuell. Die erschütternde Darstellung der Grausamkeit des Krieges und der Kälte und Arroganz derer, die ihren Besitzstand gegen menschliche Not verteidigen, mahnen uns, der Gesellschaft mit Wärme und Zusammenhalt Kraft zu geben. Wolfgang Borchert wollte ‚Leuchtturm sein … und war doch selbst ein Schiff in Not‘. Er ist 1947 einen Tag vor der Premiere von ‚Draußen vor der Tür‘ verstorben. Ein Stück das gespielt werden muss.

Nov
30
Fr
2018
Theater der Erfahrungen – OstSchwung: ALARMSTUFE ALT @ Seniorenwohnhaus Freudstraße
Nov 30 um 15:00

 

Alarmstufe Alt.

(c) Theater der Erfahrungen

Die jüngsten Entwicklungen sind wirklich alarmierend: Die Alten werden immer älter, immer fitter und immer mehr! Und obendrein wollen sie natürlich auch noch was vom Leben haben. Da bleiben Konflikte mit den nachfolgenden Generationen natürlich nicht aus …

Und so beschäftigt sich der OstSchwung in seiner neuen Produktion nicht nur mit den Befindlichkeiten und Sorgen der Alten, sondern auch mit denen der Jungen, wobei  die Spielerinnen und Spieler im Alter von 68 bis 81 Jahren den verschiedensten Fragen auf den Grund gehen:

Warum können die Jungen die Alten einfach nicht verstehen?
Wie sozial sind soziale Renten?
Warum können die Alten die Jungen einfach nicht verstehen?
Warum muss die neueste Technik zu immer neue Problemen führen?
Und: Was wird denn jetzt aus Opa?