Amarena 2014

_MG_6672-aAuch in diesem Jahr fand wieder das schöne Theaterfestival „amarena“ statt, das in dieser Form vielleicht dem Einen oder der Anderen noch geläufig ist, fand doch das erste „amarena –Preisverleihungsfestival“ des Bund Deutscher Amteurtheater (BDAT) im Jahr 2010 in Berlin in der „Weißen Rose“ statt! Diesmal nun war sicherlich der Veranstaltungsort im Rheinland-Pfälzischen Ransbach-Baumbach nicht ganz so spektakulär. Aber immerhin fand hier schon mal die Deutsche Meisterschaft im Bodybuilding statt. Was für die Muskelmänner recht ist, kann für Theaterleute ebenfalls nur billig sein.

Umso interessanter waren hingegen die fünf Theatervorstellungen der Preisträger in den Sparten
  • Seniorentheater
  • Offene Theaterformen
  • Mundart- und Volkstheater
  • Schauspiel
  • Kinder- und Jugendtheater
Jede der ausgezeichneten Gruppen wurde für ihre herausragende Inszenierung mit einem Geldpreis in Höhe von 2.000,- € bedacht und durfte die prämierte Produktion im Rahmen eben dieses Preisverleihungsfestivals auf der Bühne live präsentieren. Von den fünf Preisen gingen zwei nach Berlin: In der Sparte des Seniorentheaters wurde das „Theater der Erfahrungen“ (Mitglied im Verband Berliner Amateurbühnen e.V.) für ihre in Kooperation mit Personal des „Hospiz Schöneberg“ erarbeitete Eigenproduktion „Bertha stirb endlich!“ ausgezeichnet.
In der Sparte Kinder- und Jugendtheater wurde das „JugentheaterBüro Berlin“ (http://www.grenzen-los.eu/jugendtheaterbuero/) für ihre Eigenproduktion „90-60-90 – Rollenscheiss“ mit dem amarena-Preis 2014 bedacht.
In einer fulminanten Vorstellung, in der jedes Klischee bedient wird und in der man sich trotzdem immer wieder ertappt, festzustellen, „Ja, so isses eigentlich…!“, erlebten die Zuschauer perfektes Jugendtheater in der Sprache der Protagonisten: Und die hatten was zu sagen, diese jungen Menschen! Und taten das, reflektiert und mit einer unbändigen Spielwut und –freude…
Der Saal tobte. Und das zu Recht!
Und wer noch Zeit hat:

Heute, am Samstag, 20.09.2014, 20:00 Uhr spielt das JugendtheaterBüro in diesem Jahr zum letzten Mal Ihr prämiertes Stück „90-60-90 – Rollenscheiss“ in Berlin (Rosa-Luxemburg-Saal im Karl-Liebknecht-Haus, Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin, gleich neben der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz)  Eintritt frei!!!  Wer also am Samstagabend Zeit und Lust hat, mal etwas außergewöhnliches zu erleben, dem/der empfehle ich mit Nachdruck dieses Theatererlebnis.Viel Spass und spontane Entschlusskraft wünscht Euch
Jörg Sobeck
1. Vorsitzender des VBA