Die nächsten Vorstellungen:
Mrz
4
Sa
2017
19:30 Vineta Bühne 1900 e.V. – „Der sa... @ Neuköllner Oper
Vineta Bühne 1900 e.V. – „Der sa... @ Neuköllner Oper
Mrz 4 um 19:30
Vineta Bühne 1900 e.V. - "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" @ Neuköllner Oper | Berlin | Berlin | Deutschland
Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch   nach Michael Ende Es schlägt 17,00 Uhr in der “Villa Alptraum” . . . So zu sagen “5 vor 12” für den geheimen Zauberrat Professor Dr. Belzebub Irrwitzer, der sein teuflisches[...]
Mrz
5
So
2017
16:00 Vineta Bühne 1900 e.V. – „Rumpel... @ Neuköllner Oper
Vineta Bühne 1900 e.V. – „Rumpel... @ Neuköllner Oper
Mrz 5 um 16:00
Vineta Bühne 1900 e.V. - "Rumpelstilzchen" @ Neuköllner Oper | Berlin | Berlin | Deutschland
„Rumpelstilzchen“ Was ist Rumpelstilzchen für ein Wesen, dass es aus Stroh Gold machen kann?Und was ist das für ein König, der für Gold sogar eine Müllerstochter heiratet ?Und was wäre das für eine Mutter, wenn[...]
Mrz
11
Sa
2017
19:00 Amateurtheater Phönix e. V. – Pe... @ Anna-Lindh-Schule, Aula
Amateurtheater Phönix e. V. – Pe... @ Anna-Lindh-Schule, Aula
Mrz 11 um 19:00
Amateurtheater Phönix e. V. - Pension Schöller @ Anna-Lindh-Schule, Aula | Berlin | Berlin | Deutschland
Pension Schöller     Von Carl Laufs und Wilhelm Jacoby. In einer Bearbeitung von Gabriele Stave   Wie schnell eine seriöse Pension zum Irrenhaus wird und sich trotzdem zarte Bande entwickeln kann zeigen wir in[...]

Theater der Erfahrungen: Heimspiel


Klicken um die Karte anzuzeigen
Wann:
17. Februar 2017 um 19:00 – 22:00
2017-02-17T19:00:00+01:00
2017-02-17T22:00:00+01:00
Wo:
Nachbarschaftshaus Friedenau
Holsteinische Str. 30
12161 Berlin
Deutschland
Kontakt:
Das erste H E I M S P I E L in diesem Jahr wird von Fallobst, dem kreativen Potenzial aus Lichtenrade, bestritten. Die Gruppe zeigt ihre jüngste Inszenierung  

Die Zeitreisenden

 
(c) Theater der Erfahrungen

(c) Theater der Erfahrungen

Darin begeben sich die Spielerinnen auf Zeitreise und treffen dabei auf verschiedene historische Persönlichkeiten: ob Marlene Dietrich oder Mascha Kaléko oder aber Marion Gräfin Dönhoff und Hildegard Knef – in der Auseinandersetzung mit ihnen tritt allerhand Überraschendes, Nachdenkliches, aber auch Komisches zu tage. Da diskutieren Hildegard von Bingen mit Karl Valentin und Königin Luise von Preußen mit Alice Schwarzer. Und wir erfahren, dass die Reden von Rosa Luxemburg auch heute noch aktuell sind.   Danach - wie immer - Schnittchen und Palaver mit den Spielwütigen. Eintritt frei – wir bitten um Anmeldung unter 030 / 855 42 06.